Identität der Digitalsierung

Die Identität eines Unternehmens ist im digitalen Raum viel schwieriger zu greifen. Da Identität insbesondere sehr wichtig für die Loyalität ist, ist es umso wichtiger, die Digitalisierung identitäts-stiftend zu gestalten.   Die Digitalisierung ist vielen Bereichen insbesondere durch analytische Standardsoftware ein “Gleichmacher”, d.h. die Identität des Unternehmens ist im digitalen Raum viel schwieriger zu greifen.  Im Büro richten wir uns mühevoll unseren Arbeitsplatz individuell ein. Aber im Arbeitsalltag schaffen dann alle den ganzen Tag mit der gleichen analytischen Software – das einzige was uns digital noch individuell macht, ist vielleicht ein anderes Hintergrundbild in der Online-Sitzung oder ein lustiger Avatar. Hinzu kommt, dass im digitalen Raum die Loyalität viel geringer ausgeprägt ist. Es fällt uns Menschen nun mal viel schwerer, im niedlichen Tante-Emma Laden bei der sympathischen Verkäuferin nicht mehr einzukaufen, als im Internet den Online-Shop zu wechseln.  Eine schwer erkennbare Identität gepaart mit einer geringeren Loyalität ist langfristig keine gute Kombination. Je mehr Zeit wir im digitalen Raum verbringen und je stärker Online- und Offline-Welt zusammenwachsen, umso wichtiger ist es, in beiden Welten identitätsstiftend zu wirken. Zudem wollt ihr bei eurem Vorhaben das Gefühl haben, dass es sich “richtig” anfühlt. Übrigens: Im privaten Bereich legen wir hohen Wert auf ein digitales Image: Auf Facebook haben wir unfassbar viel “Freunde”, auf LinkedIn verfolgen wir eine super erfolgreiche Karriere, auf Instagram zeigen wir stets den perfekten Urlaub und auf Youtube sind wir so genial, dass am Besten jeder zum “Follower” werden sollte.  Häufig erzeugen solche Schein-Identitäten aber Druck sowie Sucht von ständiger externer Anerkennung. Wenn es dann mal nicht so gut läuft, stürzen wir in die persönliche Krise.    

Antworten

Stärken

Euer Team hat eine starke Basis, auf der ihr aufbauen könnt. Ihr habt eine wunderbare Kultur, die offen und aufgeschlossen ist. Das ist ein großer Vorteil, denn eine solche Arbeitsatmosphäre fördert die Zusammenarbeit und das Wohlbefinden aller. Es ist wichtig, dass ihr diese positive Umgebung schätzt und weiterhin pflegt. Eure Einstellung und der Zusammenhalt im Team sind die Grundsteine für euren Erfolg. Zusätzlich habt ihr bereits einen guten Partner gefunden, der euch mit Energie versorgt. Das zeigt, dass ihr fähig seid, starke Beziehungen zu anderen Unternehmen aufzubauen, die euch unterstützen können. Diese Verbindung ist wertvoll und trägt dazu bei, dass ihr eure Ziele erreicht.

Verbesserungen

Es gibt immer Raum für Verbesserungen, und euer Team hat bereits einige Bereiche identifiziert, in denen ihr wachsen könnt. Zum Beispiel könntet ihr die Vorteile eurer therapeutischen Behandlungen noch deutlicher hervorheben. Das bedeutet, dass ihr klarer kommunizieren solltet, was diese Behandlungen so besonders macht und warum sie für eure Kunden wichtig sind. So können die Menschen besser verstehen, was ihr anbietet und warum sie sich für euch entscheiden sollten. Euer Klinikinformationssystem könnte auch verbessert werden, indem es die Nachsorge und Integration stärker berücksichtigt. Das würde bedeuten, dass ihr sicherstellt, dass eure Patienten auch nach ihrer Behandlung die Unterstützung und Informationen erhalten, die sie benötigen. Das zeigt, dass ihr euch um das Wohlergehen eurer Patienten auch nach ihrem Aufenthalt bei euch kümmert. Zu guter Letzt, die Idee, sich das Erfolgsucher-System anzuschauen, ist eine hervorragende Initiative. Es könnte euch neue Wege aufzeigen, wie ihr eure Arbeit noch besser machen könnt. Es ist immer gut, offen für neue Methoden und Werkzeuge zu sein, die euch helfen können, eure Ziele zu erreichen. Denkt daran, dass jede Verbesserung ein Schritt in Richtung eures gemeinsamen Erfolgs ist. Ihr habt bereits gezeigt, dass ihr bereit seid, euch weiterzuentwickeln und zu lernen. Das ist eine großartige Einstellung, die euch sicher zum Erfolg führen wird.