Was ist “Wiederverwenden” in der Kreislaufwirtschaft?

Was ist “Wiederverwenden” in der Kreislaufwirtschaft?

Wiederverwendung (re-use) in der Kreislaufwirtschaft bedeutet, ein Produkt in der gleichen Form länger zu gebrauchen.

Stellt euch vor, ihr habt ein Lieblings-T-Shirt, das ihr immer wieder gerne tragt. Es hat vielleicht ein paar Flecken oder Löcher, aber anstatt es wegzuwerfen, flickt ihr es und tragt es weiter. Das ist Wiederverwendung im Alltag.

Jetzt denkt an unser Unternehmen. Wir produzieren nicht nur T-Shirts, sondern auch Produkte, die einen hohen Wiederverkaufswert haben. Das ist wie ein T-Shirt, das so gut gemacht ist, dass es immer wieder getragen werden kann, auch von jemand anderem. Dies hat zwei große Vorteile: Erstens können wir für unsere Produkte einen höheren Preis verlangen, weil die Leute wissen, dass sie langlebig sind. Zweitens bleiben unsere Produkte länger auf dem Markt und werden von mehr Menschen gesehen und genutzt.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Automarkt. Ein altes Auto ist nicht unbedingt “alt”. Es kann überholt und an jemanden verkauft werden, der ein zuverlässiges Auto zu einem günstigeren Preis sucht. Oder denkt an ein Notebook, das mit ein paar Upgrades wieder flott gemacht werden kann. Es ist wie das Flicken eines alten T-Shirts, damit es wieder tragbar ist.

In der Schweiz gibt es sogar Läden, die “Brockenhäuser” genannt werden, die gebrauchte, aber immer noch nützliche Dinge sammeln und verkaufen. Es ist wie ein Second-Hand-Laden für Produkte, die eine zweite Chance verdienen.

Also, wenn ihr das nächste Mal ein Produkt herstellt oder kauft, denkt daran, wie es wiederverwendet werden könnte. Es ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für unser Geschäft. Überlegt, welche Produkte ihr herstellt, die wiederverwendet oder länger genutzt werden könnten. Es könnte eine großartige Möglichkeit sein, Ressourcen zu sparen und gleichzeitig einen neuen Markt für unsere Produkte zu erschließen.

Wiederverwendung (re-use) heisst in der KLW, ein Produkt in der gleichen Form länger zu gebrauchen. Das Wiederverwenden von Produkten ist in vielen Branchen weit verbreitet, z.B. im Gebrauchtfahrzeug-Markt. 

Euer Unternehmen bietet Produkte an, die einen hohen  Wiederverkaufswert erzielen. Das hat gleich zwei Vorteile. Erstens kann der  Verkaufspreis höher sein als bei der Konkurrenz. Zweitens verbleibt das Produkt länger am Markt und hat so ganz natürlich eine grössere Marktpräsenz.

Beispiele:

  • Ein altes Auto kann gegen einen Nachlass für einen Neukauf zurückgeben werden. Der Hersteller kann das Auto überholen und am am markt für Gebrauchtfahrzeuge verkaufen. Manchmal geschieht das in Märkten, in denen sich die Menschen keine neue Autos leisten können.
  • Ein altes Notebook ist sehr langsam geworden und hält nicht lange ohne Strom durch. Mit einer neuen Batterie und einem schlankeren Betriebssystem kann es weiterverwendet werden.
  •  Ein Brockenhaus (Schweizer Bezeichnung für einen Gebrauchtwaren-Laden, kurz “Brocki”) sammelt gebrauchte, nützliche Waren und verkauft Sie an Menschen, die diese wiederverwenden.

Inspiration

Überlegt Euch, welche von Euch hergestellten Produkte wiederverwendet bzw. länger genutzt werden könnten. Ihr spart dabei Ressourcen und könnt, wenn dies möglich ist, bspw. einen Gebrauchtwaren-Markt für Eure Produkte aufbauen.