Erfolgs-Check: Selbst-Bewertung nach Business Excellence durchführen

Erfolgs-Check: Selbst-Bewertung nach Business Excellence durchführen

Führt im Team eine fundierte, KI-unterstützte Selbst-Bewertung nach den Prinzipien der Business Excellence durch und bildet euch gleichzeitig weiter.
Christian Forstner · Februar 9, 2024

Der Erfolgsweg “Erfolgs-Check: Selbst-Bewertung nach Business Excellence durchführen“ ermöglicht eine völlig neue Dimension der Business Excellence. Organisationen können im Team mit allen Know-how Trägern ihre Organisation oder auch ganz spezifische Herausforderungen nach Excellence-Prinzipien bewerten. Jedes Team kann ihre Selbstbewertung individuell anpassen.

Das Team wird dabei von einer Excellence-KI begleitet, die “mitdenkt” und direkt Feedback gibt. So überlegt sie sich potenzielle Stärken und Verbesserungen für das Team, zeigt inspirierende Beispiele auf und fasst alle Erkenntnisse des Teams in Echtzeit in zahlreichen Perspektiven zusammen. Berichte stehen dem Team sofort und dynamisch zur Verfügung. Im Erfolgsweg enthalten ist zudem eine komplette Business Excellence Schulung, die Nutzer jederzeit abrufen können.

In Summe wird die Anwendung der Business Excellence so nützlich, effizient und einfach wie nie zuvor. 

Unsere exklusiven Partner für Business Excellence

  • Wie können wir unsere Herausforderungen als Team meistern?
  • Streben wir unseren Erfolg motiviert und zielorientiert an?
  • Haben wir die erfolgs-kritischen Interessen-Gruppen im Blick?
  • Verstehen wie die Erwartungen und Bedürfnisse der Interessengruppen?
  • Schauen wir pro-aktiv in die Zukunft?
  • Haben wir gute Antworten auf die verschiedenen Erwartungen?
  • Haben wir einen überzeugenden Plan, um die Erwartungen zu erfüllen?
  • Wie gut sind wir in der Umsetzung? 
  • Wie systematisch messen wir Fortschritte und verbessern uns?
  • Stellen wir unsere Interessen-Gruppen am Ende auch zufrieden?
  • Sichern wir mit dem Erfolg unsere zukünftige Existenz?

Warum lohnt sich der Weg?

  1. Ihr lernt und wendet die Praktiken der Business Excellence an 
  2. Ihr würdigt eure Stärken, die euch weiterbringen
  3. Ihr entwickelt konkrete Verbesserungs-Vorschläge
  4. Ihr erfahrt genau, wo sich Handeln für euch am Besten lohnt
  5. Ihr könnt die Umsetzung im Team viel gezielter angehen.

Dieser Erfolgsweg erfordert eine geschlossene Reisegruppe 

Es werden untereinander Informationen geteilt. Daher ist der Weg für eine Organisation oder ein Team gedacht.

 
Der Erfolgsweg sollte mit mindestens 5 Teilnehmern beschritten werdenJe mehr teilnehmen, umso besser. Die Mischung macht’s: zum Team gehört nicht nur die Führung. Explizit angesprochen sind auch Mitarbeitende, Praktikanten und vertrauenswürdige Externe, die die Kunden kennen, tiefen Einblick in Prozesse haben und wissen, welche Herausforderungen im Tagesgeschäft lauern. Euer Mix sollte auch über einen gesunden Schuss an Kritikern verfügen. Es ist grundsätzlich möglich, Unter-Gruppen zu bilden.
  • Aufwand: 1 – 4 Stunden, stark abhängig vom Teilnehmenden
  •  Wegzeit: am Besten innerhalb von 4 Wochen
  • gut in Leerzeiten machbar, Pausieren ist jederzeit möglich

Nicht inkludiert ist euer Aufwand für interne Workshops, Abstimmungen etc.

Was ist im Erfolgsweg enthalten?

Inspirationen
Interaktive Elemente
Audio-Module
Video-Module
Fallbeispiele
Dynamischer Bericht
Handlungs-Empfehlungen
Team-Auszeichnung
Digitales Notizbuch
Erfolgs-Nachweis

Was beinhaltet euer Bericht?

Reifegrad-Bewertung in zahlreichen Perspektiven
Stärken und Potenziale im Kontext eurer Situation
Kreative Ideen der Teilnehmenden
Zusammenfassender Bericht der KI
Abgeleitete Team-Prioritäten
Erfolgs-Bewertung mit Feedback (KVP)

Wer ist Euer Erfolgshelfer?

 Christian Forstner, Dr. sc. nat. (ETH)​

Christian Forstner hat als Naturwissenschaftler gelernt, komplexe Vorgänge in der Natur strukturiert zu beobachten und daraus einfache Regeln abzuleiten. Durch Beobachtung von unzähligen Unternehmen hat er ein Naturgesetz entdeckt und daraus seine eigene “CFyouradvantage Methode” entwickelt. Mit diesem Erfolgsfaden kann man jede unternehmerische Herausforderung blitzschnell verstehen und richtige Massnahmen ableiten. 

Seit 25 Jahren denkt er sich immer wieder mit grosser Leidenschaft in Unternehmen verschiedener Branchen in ganz unterschiedlichen Kulturen hinein, um bereits nach wenigen Stunden wertvolle Ratschläge zur Verbesserung anzubieten. 

Damit führt er Unternehmen Schritt für Schritt gezielt in ihre ganz individuelle Zukunftswelt, die von der Wertschätzung aller beteiligter Interessengruppen geprägt ist: der hohen Motivation der Mitarbeitenden, der Zufriedenheit erfolgreicher Kunden, dem wertvollen Engagement der Partner und Lieferanten und dem Nutzen für Umwelt und Gesellschaft.

Es gibt keine Organisation auf dieser Welt, die keine Verbesserung verträgt.

Was sind 5 Vorteile zum Status Quo?

Erfolgsucher

Klassiches Vorgehen

Über den Erfolgshelfer

+3 eingeschrieben
Nicht eingeschrieben
Dieser Erfolgsweg ist derzeit geschlossen

Inhalt des Erfolgswegs

  • 1 Etappe
  • 10 Schritte

1. Erfolg anstreben

Gesamtbeurteilung: Die Motivation und das Engagement des Teams sind erkennbar und bilden eine solide Grundlage für den Erfolg. Es gibt ein gemeinsames Verständnis für den Zweck der Organisation und eine positive Grundhaltung, die das Team antreibt.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team ist sich einig über den sinnvollen Zweck seiner Arbeit und zeigt eine positive Einstellung.
  • Die Identität der Organisation wird gestärkt und es gibt ein attraktives Zielbild, das die Mitarbeitenden motiviert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Es könnte hilfreich sein, die Nutzung der eigenen Stärken noch weiter zu fördern, um das volle Potenzial des Teams auszuschöpfen.

2. Erwartungen handhaben

Gesamtbeurteilung: Das Team hat ein gutes Verständnis für die Erwartungen verschiedener Interessengruppen, insbesondere der Entscheidungsträger. Allerdings gibt es Raum für Verbesserungen im Umgang mit Konflikten und bei der Voraussicht zukünftiger Erwartungen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Erwartungen der wichtigen Entscheider werden sehr gut verstanden und berücksichtigt.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Gesellschaft ist ebenfalls stark ausgeprägt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Fähigkeit, zukünftige Erwartungen zu erforschen und schwere Konflikte frühzeitig zu lösen, sollte weiterentwickelt werden.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Partner und Lieferanten könnte verbessert werden.

3. Ausgewogen planen

Gesamtbeurteilung: Es gibt gute Ansätze, um auf die Erwartungen der Interessengruppen zu reagieren. Die strategische Zielsetzung ist vorhanden, jedoch scheint die Planung in Bezug auf Anpassungsfähigkeit und das Verhältnis von Leistung und Wirkung verbesserungswürdig.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team hat klare Antworten auf die Erwartungen der verschiedenen Gruppen und verfolgt einen Plan, der im Arbeitsalltag funktioniert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Anpassungsfähigkeit in der Planung sollte erhöht werden, um flexibler auf Veränderungen reagieren zu können.
  • Die Entwicklung eines Plans mit einem besseren Verhältnis von Leistung und Wirkung könnte die Effizienz steigern.

4. Praktisch umsetzen

Gesamtbeurteilung: Die Umsetzung der Pläne und Ziele wird durch ein starkes Team und eine förderliche Kultur unterstützt. Es gibt jedoch deutlichen Verbesserungsbedarf im Umgang mit Technologien und bei der Nutzung von Daten und Informationen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Führung wird als sehr förderlich wahrgenommen und das Team als stark eingeschätzt.
  • Es gibt eine Kultur, die kontinuierliche Verbesserungen unterstützt und das Wissen wird effektiv genutzt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Nutzung von Technologien und die angemessene Dokumentation sind Bereiche, in denen das Team deutlich zulegen kann.
  • Die angemessene Nutzung sonstiger Ressourcen sollte ebenfalls in den Fokus genommen werden.

5. Erfolg sicherstellen

Gesamtbeurteilung: Das Team ist auf einem guten Weg, den Erfolg zu sichern, mit einer allgemeinen Zufriedenheit der Interessengruppen und einer positiven Einstellung zur Zukunftssicherung. Dennoch gibt es Verbesserungspotenzial bei der Messung und Steigerung der Zufriedenheit bestimmter Gruppen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Zufriedenheit der Kunden wird aktiv verbessert und die Existenz der Organisation für die Zukunft wird als gesichert angesehen.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Messung der Zufriedenheit, insbesondere bei der Gesellschaft und den Partnern sowie Lieferanten, sollte verbessert werden, um gezielter auf Bedürfnisse eingehen zu können.
  • Die Zufriedenheit der Gesellschaft ist ein Bereich, der besondere Aufmerksamkeit erfordert.

Fazit

Das Team des Job Centers zeigt eine starke Motivation und ein gutes Verständnis für die Bedürfnisse der Interessengruppen. Es gibt eine förderliche Kultur und Führung, die die Umsetzung von Zielen unterstützt. Um den Erfolg langfristig zu sichern, sollten insbesondere die Nutzung von Technologien und die Anpassungsfähigkeit in der Planung verbessert werden. Zudem ist es wichtig, die Zufriedenheit aller Interessengruppen regelmäßig zu messen und aktiv zu steigern, um den Service kontinuierlich zu verbessern und den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.