Wirksam Gesprächs-Kultur meistern

Wirksam Gesprächs-Kultur meistern

[sc name="course_description_gespraechskultur"][/sc]
Joachim Hoffmann · Februar 3, 2023
Ein "Fokus"-Erfolgsweg geht beim einem Thema in die Tiefe. Ein Fokus-Weg zeigt euch, wie ihr ganz konkret besser werden könnt. Der Fokus ist besonders bei Themen nützlich, bei denen bei euch grosses Potenzial besteht.
  • Was macht eine gute Gesprächskultur aus?
  • Wie könnt ihr untereinander zielführender kommunizieren?
  • Was ist der Wert vom Lob und wie setzt ihr es richtig ein?
  • Wie solltet ihr Unangenehmes adressieren?
  • Was könnt ihr konkret tun, wenn ihr euch angegriffen fühlt?
  • Wie kommt ihr mit konstruktiver Kritik zum Erfolg?
  • Wie könnt ihr in euren Gesprächen besser verhandeln?
  • Wie könnt ihr in Meetings besser miteinander umgehen?
  • Was solltet ihr konkret als Nächstes tun?

Warum lohnt sich der Weg?

  1. Alle verfügen über ein Grundverständnis erfolgreicher Gesprächsführung
  2. Alle können nützliche Techniken anhand konkreter Beispiele lernen
  3. Dinge, die euch untereinander stören, könnt ihr endlich auflösen
  4. Als Team fördert ihr durch gute Gesprächsführung eure Kultur
  5. Eure Kunden, Partner und andere werden euch besser wahrnehmen

Dieser Erfolgsweg erfordert eine geschlossene Reisegruppe 

Es werden untereinander Informationen geteilt. Daher ist der Weg eine Organisation oder ein Team gedacht.

 
Der Erfolgsweg sollte mit mindestens 5 Teilnehmern beschritten werdenJe mehr teilnehmen, umso besser. Die Mischung macht’s: zum Team gehören nicht nur die Führung. Explizit angesprochen sind auch Mitarbeitende, Praktikanten und andere, die massgebliches Interesse an einer guten Gespächskultur bei euch haben. Euer Mix kann gerne auch über einen gesunden Schuss an Kritikern verfügen. Es ist grundsätzlich möglich, Unter-Gruppen zu bilden.
  • Aufwand: 4 – 8 Stunden, je nach Kenntnis / Intensität des Teilnehmers
  • Wegzeit: am Besten innerhalb von 4 Wochen
  • gut in Leerzeiten machbar, Pausieren ist jederzeit möglich

Nicht inkludiert ist euer Aufwand für interne Workshops, Abstimmungen etc.

Was ist im Erfolgsweg enthalten?

Inspirationen
Interaktive Elemente
Audio-Module
Video-Module
Fallbeispiele
Dynamischer Bericht
Handlungs-Empfehlungen
Team-Auszeichnung
Digitales Notizbuch
Erfolgs-Nachweis

Was beinhaltet euer Bericht?

Aktueller Stand und Reifegrad in Bezug auf eure Gesprächs-Kompetenz

Konkrete Impulse für Verbesserungen der Gesprächskultur

Stärken und Potenziale in Bezug auf die Kompetenzen

Prioritäten des Teams für nächste Schritte

Wer ist Euer Erfolgshelfer?

Joachim Hoffman, Coaching-Experte

Joachim sieht seine Mission darin, Menschen und Firmen dabei zu helfen, eine positive Kommunikationskultur zu schaffen, in der alle konstruktiv miteinander umgehen und Lösungen erzielen.

Der gebürtige Schweizer ist weltoffen. Er weilte ein Jahr in den USA und hat den Globus bereist, um immer wieder gerne in die Heimat zurückzukehren, wo ihn die Seen und Berge begeistern.

Seinem Interesse für das Zwischenmenschliche konnte er die nötige Tiefe geben mit einem wissenschaftlichen Studium in Arbeits- & Organisationspsychologie. Den Feinschliff holte er sich bei Meistern wie Steve De Shazer oder Marshall B. Rosenberg, weltbekannten Pionieren in Kommunikation und Beratung.

Prägende Einblicke in viele unterschiedliche Unternehmenskulturen hat er in seiner Tätigkeit als Trainer und Berater – bereits seit 1999 ist er selbständiger Coach für Führungskräfte, Teams und leitet Seminare. Der stetige, leidenschaftliche Einsatz für Unternehmen wie Groupe Mutuel, Pilatus Flugzeugwerke, ABB u.v.a. haben ihm viel Erfahrung und einen guten Ruf eingebracht.

Wenn Joachim nicht arbeitet, pflegt er seine Familie, spielt begeistert Tennis oder geniesst die Schönheit der Natur.

Meine Vision ist eine Arbeitswelt, wo Menschen an ihren Aufgaben wachsen, Erstaunliches leisten und konstruktiv zusammenarbeiten. Als Coach Sinnvolles zu bewirken und Spass dabei zu haben… diese Idee treibt mich voran!

7 tolle Nutzen durch Erfolgsucher

  1. Ihr könnt alle Know-how Träger effizient einbinden
  2. Für alle Erfolgswege reicht gesunder Menschenverstand
  3. Alle Erfolgswege fördern ein handliches Vorgehen
  4. Erfolg in der Sache und in der Kultur gehen Hand-in-Hand
  5. Alle Erkenntnisse sind sofort und dynamisch verfügbar 
  6. Ihr werdet motiviert, eure Überlegungen auch umzusetzen 
  7. Ihr stellt euren Erfolg auf einen breites Fundament

Über den Erfolgshelfer

Joachim Hoffmann

Erfolgshelfer für die kulturelle Welt

2 Erfolgswege

Nicht eingeschrieben
Dieser Erfolgsweg ist derzeit geschlossen

Inhalt des Erfolgswegs

  • 1 Etappe
  • 8 Schritte
  • Erfolgsnachweis

1. Erfolg anstreben

Gesamtbeurteilung: Die Motivation und das Engagement des Teams sind erkennbar und bilden eine solide Grundlage für den Erfolg. Es gibt ein gemeinsames Verständnis für den Zweck der Organisation und eine positive Grundhaltung, die das Team antreibt.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team ist sich einig über den sinnvollen Zweck seiner Arbeit und zeigt eine positive Einstellung.
  • Die Identität der Organisation wird gestärkt und es gibt ein attraktives Zielbild, das die Mitarbeitenden motiviert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Es könnte hilfreich sein, die Nutzung der eigenen Stärken noch weiter zu fördern, um das volle Potenzial des Teams auszuschöpfen.

2. Erwartungen handhaben

Gesamtbeurteilung: Das Team hat ein gutes Verständnis für die Erwartungen verschiedener Interessengruppen, insbesondere der Entscheidungsträger. Allerdings gibt es Raum für Verbesserungen im Umgang mit Konflikten und bei der Voraussicht zukünftiger Erwartungen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Erwartungen der wichtigen Entscheider werden sehr gut verstanden und berücksichtigt.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Gesellschaft ist ebenfalls stark ausgeprägt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Fähigkeit, zukünftige Erwartungen zu erforschen und schwere Konflikte frühzeitig zu lösen, sollte weiterentwickelt werden.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Partner und Lieferanten könnte verbessert werden.

3. Ausgewogen planen

Gesamtbeurteilung: Es gibt gute Ansätze, um auf die Erwartungen der Interessengruppen zu reagieren. Die strategische Zielsetzung ist vorhanden, jedoch scheint die Planung in Bezug auf Anpassungsfähigkeit und das Verhältnis von Leistung und Wirkung verbesserungswürdig.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team hat klare Antworten auf die Erwartungen der verschiedenen Gruppen und verfolgt einen Plan, der im Arbeitsalltag funktioniert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Anpassungsfähigkeit in der Planung sollte erhöht werden, um flexibler auf Veränderungen reagieren zu können.
  • Die Entwicklung eines Plans mit einem besseren Verhältnis von Leistung und Wirkung könnte die Effizienz steigern.

4. Praktisch umsetzen

Gesamtbeurteilung: Die Umsetzung der Pläne und Ziele wird durch ein starkes Team und eine förderliche Kultur unterstützt. Es gibt jedoch deutlichen Verbesserungsbedarf im Umgang mit Technologien und bei der Nutzung von Daten und Informationen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Führung wird als sehr förderlich wahrgenommen und das Team als stark eingeschätzt.
  • Es gibt eine Kultur, die kontinuierliche Verbesserungen unterstützt und das Wissen wird effektiv genutzt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Nutzung von Technologien und die angemessene Dokumentation sind Bereiche, in denen das Team deutlich zulegen kann.
  • Die angemessene Nutzung sonstiger Ressourcen sollte ebenfalls in den Fokus genommen werden.

5. Erfolg sicherstellen

Gesamtbeurteilung: Das Team ist auf einem guten Weg, den Erfolg zu sichern, mit einer allgemeinen Zufriedenheit der Interessengruppen und einer positiven Einstellung zur Zukunftssicherung. Dennoch gibt es Verbesserungspotenzial bei der Messung und Steigerung der Zufriedenheit bestimmter Gruppen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Zufriedenheit der Kunden wird aktiv verbessert und die Existenz der Organisation für die Zukunft wird als gesichert angesehen.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Messung der Zufriedenheit, insbesondere bei der Gesellschaft und den Partnern sowie Lieferanten, sollte verbessert werden, um gezielter auf Bedürfnisse eingehen zu können.
  • Die Zufriedenheit der Gesellschaft ist ein Bereich, der besondere Aufmerksamkeit erfordert.

Fazit

Das Team des Job Centers zeigt eine starke Motivation und ein gutes Verständnis für die Bedürfnisse der Interessengruppen. Es gibt eine förderliche Kultur und Führung, die die Umsetzung von Zielen unterstützt. Um den Erfolg langfristig zu sichern, sollten insbesondere die Nutzung von Technologien und die Anpassungsfähigkeit in der Planung verbessert werden. Zudem ist es wichtig, die Zufriedenheit aller Interessengruppen regelmäßig zu messen und aktiv zu steigern, um den Service kontinuierlich zu verbessern und den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.