>
Warum der Erfolgsfaden mit gängigen Management-Methoden wie dem St. Galler Management-Modell kompatibel ist

Warum der Erfolgsfaden mit gängigen Management-Methoden wie dem St. Galler Management-Modell kompatibel ist

Management-Methoden und -Modelle sind ein wesentliches Werkzeug für Unternehmen, um ihre Organisationen zu leiten und zu gestalten. Sie dienen dazu, die Strukturen, Prozesse und Strategien zu planen, zu implementieren und zu überwachen, um die Organisationsziele zu erreichen. Es gibt unzählige Management-Modelle, die auf unterschiedlichen Theorien und Prinzipien basieren und je nach den spezifischen Bedürfnissen und dem Kontext des Unternehmens variieren können. Zudem haben viele Unternehmensberatungen ihre eigenen Ansätze und Philosophien.

Ein bekanntes und weit verbreitetes Management-Modell ist das St. Galler Management-Modell (SGMM). Es wurde von der Universität St. Gallen in der Schweiz entwickelt. Das St. Galler Management-Modell betrachtet die Organisation als ein System von miteinander verbundenen Teilen und betont die Bedeutung des Verständnisses und der Berücksichtigung dieser Verbindungen bei der Gestaltung von Managementstrategien.

Erfolg anstreben

Im SGMM wird der angestrebte Erfolg durch die Mission und Vision des Unternehmens definiert, welche die grundlegenden Ziele und den generellen Kurs bestimmen.

Beziehungen pflegen

Dies beinhaltet im SGMM die Berücksichtigung aller relevanten Stakeholder, sowohl intern (wie Mitarbeiter und Führungskräfte) als auch extern (wie Kunden, Partner und die Gesellschaft insgesamt). Es ist wichtig, ihre Erwartungen zu verstehen und zu managen, um positive Beziehungen aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Ausgewogen planen

Im SGMM bedeutet das die Erstellung von Strategien und Plänen, die auf der Vision und Mission basieren, und die Berücksichtigung der verschiedenen Ressourcen und Kompetenzen des Unternehmens sowie der Erwartungen der Stakeholder.

Praktisch umsetzen

Dies umfasst im SGMM die Implementierung der Strategien und Pläne, das Management von Prozessen und die Gestaltung von Strukturen und Systemen, die die Umsetzung unterstützen.

Erfolg sicherstellen

Im SGMM beinhaltet dies die ständige Überprüfung und Bewertung der Unternehmensleistung, die Messung der Zufriedenheit der Stakeholder und die kontinuierliche Verbesserung und Innovation.

Insgesamt unterstützt der Erfolgsfaden das SGMM, indem er einen strukturierten Ansatz zur Zielerreichung und Leistungssteigerung bietet, der die Berücksichtigung der Erwartungen der Interessengruppen und die Notwendigkeit von Planung, Umsetzung und Überprüfung betont. Beide Konzepte legen einen grossen Wert auf die Interaktion und Beziehungspflege mit den Interessengruppen, was ein Schlüsselelement für den langfristigen Erfolg ist.

Antworten

Die ISO 14001:2015 ist die internationale Norm, die Ihr Unternehmen zum Umwelthelden macht und gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Sie zeigt Ihnen, wie Sie Umweltrisiken managen und Ihre Umweltleistung verbessern können – einfach und praktisch.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird zum echten Umweltchampion! Genau das macht die ISO 14001:2015 möglich. Diese Norm zeigt Ihnen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem (UMS) aufbauen, das nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch Ihre Geschäftsergebnisse verbessert. Der Trick dabei ist, den Plan-Do-Check-Act (PDCA)-Zyklus, einen Kreislauf zur kontinuierlichen Verbesserung, zu verwenden. Ihre Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie müssen die Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass Umweltziele in der gesamten Organisation bekannt sind und umgesetzt werden. Das ist ein starkes Signal und zeigt, dass Umweltschutz in Ihrem Unternehmen ernst genommen wird.

Besonders spannend ist die Planung nach ISO 14001. Sie legen Umweltziele fest und planen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Jeder kleine Schritt zählt und verbessert Ihre Umweltbilanz. Es ist wie bei einer spannenden Reise – Ziel festlegen, Route planen und los geht’s! Gezielte Schulungen und regelmäßige Kommunikation stellen sicher, dass alle im Team sind und über die notwendigen Kompetenzen und das Umweltbewusstsein verfügen. So wird Umweltschutz zur gemeinsamen Mission.
Im Tagesgeschäft geht es darum, dass alle geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden. Dazu gehört die Kontrolle von Betriebsprozessen, Notfallvorsorge und der verantwortungsvolle Umgang mit Abfällen und Emissionen. So behalten Sie Ihre Umweltziele im Blick und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Die Bewertung der Leistung ist ein weiterer spannender Prozess. Durch regelmäßige Überwachung und Messung Ihrer Umweltleistung sowie interne Audits und Managementbewertungen stellen Sie sicher, dass Ihr UMS effektiv ist und Sie wissen, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und können gezielt nachsteuern. Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand – eine Win-win-Situation, von der alle profitieren.