Die Zukunft der Digitalisierung

Die Zukunft der Digitalisierung

Die Gattung “Homo” entstand vor etwa 2,5 Mio. Jahren. Uns Homo Sapiens gibt es seit rund 300.000 Jahren. Zeitlich betrachtet brauchten wir in der Evolution also eine gute Weile, um aufrecht zu gehen, Computer zu erfinden und uns gegenseitig Herzen in sozialen Medien zu schicken.

Die ersten mechanischen Computer (Lochkartenmaschinen) entstanden ab etwa 1935, das ist noch keine 100 Jahre her. Seitdem verläuft die digitale Entwicklung deutlich schneller als die menschliche Evolution. Die Frage, die sich viele Menschen angesichts der rasanten Entwicklungen stellen, ist:

Wo führt das alles noch hin?

Natürlich wissen wir das nicht. Aber es gibt in unserer Geschichte gute Hinweise, in welche Richtung wir tendieren. Menschen haben immer nach Utopien und nach dem “Paradies” gestrebt. Ob uns das wirklich glücklich macht, sei dahingestellt. Wir arbeiten jedenfalls darauf zu. Und das irgendwie schon immer…

Illustration zum Buch von Friedrich Eduard Bilz von 1904: Der Zukunftsstaat (Utopie)

Es ist also kein Zufall, dass viele Unternehmen und StartUps recht dominant damit werben, dass sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen nicht einfach reicher werden sondern “die Welt besser machen” wollen. Was für ein … Glück!

Das ist Kisho, mein Hund. Er stammt aus der Gattung Akita Inu und ist mit Kaya befreundet. Kisho macht ab und zu was er will, aber das ist o.k.!

Das ist T-800. Mein zukünftiger Hund? Er stammt aus der Gattung Android und ist mit HAL-9000 vernetzt. Macht er manchmal auch, was er will? Und ist das dann auch o.k.?

Antworten

Stärken

Euer Team hat eine starke Basis, auf der ihr aufbauen könnt. Ihr habt eine wunderbare Kultur, die offen und aufgeschlossen ist. Das ist ein großer Vorteil, denn eine solche Arbeitsatmosphäre fördert die Zusammenarbeit und das Wohlbefinden aller. Es ist wichtig, dass ihr diese positive Umgebung schätzt und weiterhin pflegt. Eure Einstellung und der Zusammenhalt im Team sind die Grundsteine für euren Erfolg. Zusätzlich habt ihr bereits einen guten Partner gefunden, der euch mit Energie versorgt. Das zeigt, dass ihr fähig seid, starke Beziehungen zu anderen Unternehmen aufzubauen, die euch unterstützen können. Diese Verbindung ist wertvoll und trägt dazu bei, dass ihr eure Ziele erreicht.

Verbesserungen

Es gibt immer Raum für Verbesserungen, und euer Team hat bereits einige Bereiche identifiziert, in denen ihr wachsen könnt. Zum Beispiel könntet ihr die Vorteile eurer therapeutischen Behandlungen noch deutlicher hervorheben. Das bedeutet, dass ihr klarer kommunizieren solltet, was diese Behandlungen so besonders macht und warum sie für eure Kunden wichtig sind. So können die Menschen besser verstehen, was ihr anbietet und warum sie sich für euch entscheiden sollten. Euer Klinikinformationssystem könnte auch verbessert werden, indem es die Nachsorge und Integration stärker berücksichtigt. Das würde bedeuten, dass ihr sicherstellt, dass eure Patienten auch nach ihrer Behandlung die Unterstützung und Informationen erhalten, die sie benötigen. Das zeigt, dass ihr euch um das Wohlergehen eurer Patienten auch nach ihrem Aufenthalt bei euch kümmert. Zu guter Letzt, die Idee, sich das Erfolgsucher-System anzuschauen, ist eine hervorragende Initiative. Es könnte euch neue Wege aufzeigen, wie ihr eure Arbeit noch besser machen könnt. Es ist immer gut, offen für neue Methoden und Werkzeuge zu sein, die euch helfen können, eure Ziele zu erreichen. Denkt daran, dass jede Verbesserung ein Schritt in Richtung eures gemeinsamen Erfolgs ist. Ihr habt bereits gezeigt, dass ihr bereit seid, euch weiterzuentwickeln und zu lernen. Das ist eine großartige Einstellung, die euch sicher zum Erfolg führen wird.