Warum der Erfolgsfaden auch mit agilen Methoden wie SCRUM kompatibel ist

Warum der Erfolgsfaden auch mit agilen Methoden wie SCRUM kompatibel ist

Agile Methoden haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen und sind zu einem zentralen Ansatz für die Produktentwicklung und Projektmanagement in verschiedenen Branchen geworden. Anstelle eines starren und hierarchischen Ansatzes ermöglichen agile Methoden eine flexible und kollaborative Arbeitsweise. Sie betonen die kontinuierliche Anpassung, schnelle Iterationen und die Zusammenarbeit in selbstorganisierten Teams.

Eine weit verbreitete Method ist SCRUM. Die Abkürzung SCRUM steht im Original für “S” (Small), “C” (Controlled), “R” (Rugby) “U” (Utilized) und “M” (Method). Diese ursprüngliche Bedeutung wurde jedoch nicht beibehalten, und SCRUM wurde zu einer eigenständigen Bezeichnung für das agile Projektmanagement-Framework.

Erfolg anstreben

Im Scrum wird das “Produkt Backlog” erstellt, das alle gewünschten Funktionen oder Verbesserungen des Produkts auflistet. Die erfolgreiche Umsetzung des Backlogs ist der angestrebte Erfolg des Teams.

Erwartungen handhaben

In Scrum werden Erwartungen durch den “Product Owner” gemanagt. Dieser priorisiert das “Product Backlog” basierend auf den Erwartungen der “Stakeholder”. Es wird hoher Wert darauf gelegt, dass das gesamte Team ein gemeinsames Verständnis von dem hat, was erwartet wird.

Ausgewogen planen

Im Scrum wird die Planung in den “Sprint Planning Meetings” gemacht. Das Team entscheidet, welche Backlog-Items in den nächsten Sprint aufgenommen werden, und zwar basierend auf Prioritäten und der geschätzten Arbeit, die sie erfordern.

Praktisch umsetzen

Die Umsetzung erfolgt während des Sprints. Das Team arbeitet an den ausgewählten “Backlog-Items”, mit dem Ziel, am Ende des Sprints potentiell auslieferbare Produkt-Inkremente zu haben. Damit das Team gut abgestimmt ist, gibt es “Daily Standup-Meetings”.

Erfolg sicherstellen

Nach jedem Sprint findet ein “Sprint Review” und eine “Sprint Retrospektive” statt, um den Fortschritt zu überprüfen und Bereiche zur Verbesserung zu identifizieren. Dies hilft dabei, den Erfolg sicherzustellen und zukünftige Sprints zu verbessern.

Insgesamt fördern sowohl der Erfolgsfaden als auch Scrum einen iterativen, adaptiven Ansatz, der auf das Erreichen von Zielen ausgerichtet ist, indem man ständig plant, umsetzt, überprüft und anpasst – basierend auf den Erwartungen und Bedürfnissen der beteiligten Interessengruppen.

Eine grosse Hürde in der Praxis von SCRUM ist, dass “IT” und “Business” häufig aneinander vorbeireden. Diese Hürde kann erheblich gesenkt werden, wenn beide Seiten verstehen, dass sie trotz unterschiedlicher Begriffe im Wesentlichen am gleichen “Erfolgsfaden” hängen.

Antworten

Stärken

Euer Team hat eine starke Basis, auf der ihr aufbauen könnt. Ihr habt eine wunderbare Kultur, die offen und aufgeschlossen ist. Das ist ein großer Vorteil, denn eine solche Arbeitsatmosphäre fördert die Zusammenarbeit und das Wohlbefinden aller. Es ist wichtig, dass ihr diese positive Umgebung schätzt und weiterhin pflegt. Eure Einstellung und der Zusammenhalt im Team sind die Grundsteine für euren Erfolg. Zusätzlich habt ihr bereits einen guten Partner gefunden, der euch mit Energie versorgt. Das zeigt, dass ihr fähig seid, starke Beziehungen zu anderen Unternehmen aufzubauen, die euch unterstützen können. Diese Verbindung ist wertvoll und trägt dazu bei, dass ihr eure Ziele erreicht.

Verbesserungen

Es gibt immer Raum für Verbesserungen, und euer Team hat bereits einige Bereiche identifiziert, in denen ihr wachsen könnt. Zum Beispiel könntet ihr die Vorteile eurer therapeutischen Behandlungen noch deutlicher hervorheben. Das bedeutet, dass ihr klarer kommunizieren solltet, was diese Behandlungen so besonders macht und warum sie für eure Kunden wichtig sind. So können die Menschen besser verstehen, was ihr anbietet und warum sie sich für euch entscheiden sollten. Euer Klinikinformationssystem könnte auch verbessert werden, indem es die Nachsorge und Integration stärker berücksichtigt. Das würde bedeuten, dass ihr sicherstellt, dass eure Patienten auch nach ihrer Behandlung die Unterstützung und Informationen erhalten, die sie benötigen. Das zeigt, dass ihr euch um das Wohlergehen eurer Patienten auch nach ihrem Aufenthalt bei euch kümmert. Zu guter Letzt, die Idee, sich das Erfolgsucher-System anzuschauen, ist eine hervorragende Initiative. Es könnte euch neue Wege aufzeigen, wie ihr eure Arbeit noch besser machen könnt. Es ist immer gut, offen für neue Methoden und Werkzeuge zu sein, die euch helfen können, eure Ziele zu erreichen. Denkt daran, dass jede Verbesserung ein Schritt in Richtung eures gemeinsamen Erfolgs ist. Ihr habt bereits gezeigt, dass ihr bereit seid, euch weiterzuentwickeln und zu lernen. Das ist eine großartige Einstellung, die euch sicher zum Erfolg führen wird.