Anstelle von Lob

Anstelle von Lob

Muss ich denn immer alles loben?, könnte man sich nun fragen. – Nein, du kannst auch mal etwas anderes machen – Hauptsache die Wertschätzung kommt rüber. Hier sind ein paar Alternativen zu Lob. Implizites Lob wird zudem unten vertieft aufgezeigt.

(1) Überblick: einige Alternativen zu Lob

Sprache

  • Implizites Lob (siehe Ressourcenorientierung unten)
  • Begeisterung bekunden und die Ressourcen erfragen (siehe «Triple» unten)

Körpersprache

  • Eine freundliche Körpersprache: den Daumen hoch, Lächeln, die Extra-Sekunde bei der Begegnung

Haltung

  • Die Präsenz (bewusstes und beherztes Daseinwollen für die andere Person)
  • Toleranz und Achtsamkeit, wenn sich jemand bemüht hat
  • Ressourcenorientierung (auch durch Sprache ausdrückbar – siehe unten)

Materielles

  • Ein Privileg: eine beliebte Aufgabe, ein eigenes Büro, ein Dienstwagen
  • Ein Geschenk als Anerkennung: z.B. Blumen
  • Ein Symbol: Pokal, Urkunde, Trophäe, Dankeskarte
  • Sonderurlaub, Gehaltserhöhung
  • Verantwortungsübertragung als Anerkennung (Bsp: Das Kind darf selber zum Einkaufen gehen.)

Handlung

  • Feiern als Lob. Bsp: ein Mittagessen, eine Feier mit den Kollegen
  • Der Verzicht auf Zurechtweisung, wenn sich jemand bemüht hat

(2) Vertiefung: Ressourcenorientierung a) implizites Lob

((implizite Wertschätzung: Du kannst es))

Aussage:

Ich glaube, du weisst, was hier zu tun ist.

Du hast die Erfahrung, um das selber zu machen.

Was schlägst du vor?

Was hältst du für richtig?

Welche Möglichkeiten siehst du?

Was möchtest du tun?

Was ist Deine Meinung dazu?

Ich habe Dich als jemanden kennengelernt, der immer noch ein Ass im Ärmel hat. Bitte leg mal alle guten Karten auf den Tisch und sag alles, was du weisst, wie wir es am besten zum Laufen bekommen?

((impizite Wertschätzung: Du bist in der Profiliga))

Hm… ich sehe du bist in einer ganz schwierigen Situation.

Hm… was du da lösen willst ist nicht einfach. Da müssen wir gemeinsam nachdenken.

Hm… das ist eine gute Frage.

Hm… diese Frage ist zu gut für eine schnelle Antwort.

((implizite Wertschätzung: Dein Anliegen ist in guten Händen))

Ich nehme mir das zu Herzen.

Das notiere ich mir.

Ich nehme das so entgegen.

Ich kümmere mich drum.

((implizite Wertschätzung: Du wirst verstanden))

Das kann ich mir vorstellen.

Ich verstehe Dich.

Ich höre, was du sagst.

Ich sehe Deinen Punkt.

Ich kann Deine Sicht nachvollziehen.

((implizite Wertschätzung: Es berührt mich.))

Das freut mich.

Das beeindruckt mich.

(3) Übung – kommentiere/frage ressourcenorientiert statt harsch

Stell dir vor. Eine Kollegin kommt bei einer Aufgabe, die sie selber bewältigen soll, einfach nicht weiter, obschon sie sich wirklich Mühe gibt. Du möchtest sie ermutigen, indem du harsche Kommentare oder Fragen unterlässt. Stattdessen willst du sie ressourcenorientiert ansprechen.

Formuliere um.

Könnte man hier den Tln selbständig etwas schreiben lassen und erst dann spuckt es ihm die Lösung aus? Oder wie setzen wir das gescheit um? Button?

Statt: Wo steckst du fest?

So: Bis wo hast du es alleine geschafft?

 

Statt: Wieso ist das noch nicht gemacht?

So: Was hast du erreicht?

 

Statt: Du kannst das nicht.

So: Du kannst das noch nicht. Was ist der nächste Schritt?

 

Statt: Du kannst keine Resultate vorweisen.

So: Zeig mir, was du bisher unternommen hast.

 

Statt: Du scheinst Mühe zu haben.

So: Was von dem, was du probiert hast, hat ein wenig funktioniert?

 

Statt: Wo zeigt sich das Problem?

So: Wo sind die Ausnahmen, wo sich das Problem nicht zeigt?

 

Statt: Du weisst offensichtlich nicht, wie vorgehen.

So: Wie löst es Dein Kollege Hans? Was rät er Dir?

 

Statt: Was fällt Dir schwer?

So: Worin bist du gut?

Im Post «Mitarbeiterförderung Selbstreflexion anregen und ressourcenorientiert auswerten» findest du mehr über Ressourcenorientierung und die Anregung von Selbstreflexion. Sie kommt zu Zuge, wenn du jemanden fördern möchtest, und es nicht viel zu loben gibt. Du fragst nach einer Selbsteinschätzung und wertest diese dann ressourcenorientiert aus.

Stärken

Euer Team hat eine starke Basis, auf der ihr aufbauen könnt. Ihr habt eine wunderbare Kultur, die offen und aufgeschlossen ist. Das ist ein großer Vorteil, denn eine solche Arbeitsatmosphäre fördert die Zusammenarbeit und das Wohlbefinden aller. Es ist wichtig, dass ihr diese positive Umgebung schätzt und weiterhin pflegt. Eure Einstellung und der Zusammenhalt im Team sind die Grundsteine für euren Erfolg. Zusätzlich habt ihr bereits einen guten Partner gefunden, der euch mit Energie versorgt. Das zeigt, dass ihr fähig seid, starke Beziehungen zu anderen Unternehmen aufzubauen, die euch unterstützen können. Diese Verbindung ist wertvoll und trägt dazu bei, dass ihr eure Ziele erreicht.

Verbesserungen

Es gibt immer Raum für Verbesserungen, und euer Team hat bereits einige Bereiche identifiziert, in denen ihr wachsen könnt. Zum Beispiel könntet ihr die Vorteile eurer therapeutischen Behandlungen noch deutlicher hervorheben. Das bedeutet, dass ihr klarer kommunizieren solltet, was diese Behandlungen so besonders macht und warum sie für eure Kunden wichtig sind. So können die Menschen besser verstehen, was ihr anbietet und warum sie sich für euch entscheiden sollten. Euer Klinikinformationssystem könnte auch verbessert werden, indem es die Nachsorge und Integration stärker berücksichtigt. Das würde bedeuten, dass ihr sicherstellt, dass eure Patienten auch nach ihrer Behandlung die Unterstützung und Informationen erhalten, die sie benötigen. Das zeigt, dass ihr euch um das Wohlergehen eurer Patienten auch nach ihrem Aufenthalt bei euch kümmert. Zu guter Letzt, die Idee, sich das Erfolgsucher-System anzuschauen, ist eine hervorragende Initiative. Es könnte euch neue Wege aufzeigen, wie ihr eure Arbeit noch besser machen könnt. Es ist immer gut, offen für neue Methoden und Werkzeuge zu sein, die euch helfen können, eure Ziele zu erreichen. Denkt daran, dass jede Verbesserung ein Schritt in Richtung eures gemeinsamen Erfolgs ist. Ihr habt bereits gezeigt, dass ihr bereit seid, euch weiterzuentwickeln und zu lernen. Das ist eine großartige Einstellung, die euch sicher zum Erfolg führen wird.