>
Was sind unterstützende Prozesse?

Was sind unterstützende Prozesse?

Die Strategie wird im Unternehmen über Prozesse umgesetzt. Prozesse sind all diejenigen Abläufe, die im Unternehmen tagtäglich und wiederkehrend geschehen. Prozesse werden üblicherweise in wertschöpfende (z.B. Brötchen backen) und unterstützende Prozesse (z.B. Finanzen handhaben) unterteilt. Wertschöpfende Prozesse heissen so, weil sie Wert für Interessengruppen erzeugen (z.B. Brötchen backen für Kunden).

Unterstützende Prozesse heissen so, weil sie die wertschöpfenden Prozesse unterstützen. Hauptaufgabe dieser Prozesse ist es, den Wert für Interessengruppen bei möglichst wenig Aufwand weiter zu steigern. Unterstützende Prozesse sind eher standardisiert (z.B. Buchhaltung).

Manchmal sind die unterstützenden Prozesse sowohl buchstäblich erfolgskritisch. Wenn wir etwa Kinder oder Haustiere im Alltag bei Abwesenheit nicht gut versorgen können (“Familien-Prozess”), können wir ggf. überhaupt gar nicht im Büro arbeiten. Oder wenn in der Fabrik die Arbeitssicherheit nicht gewährleistet wird, darf die Arbeit rein gesetzlich nicht vollzogen werden.

Auf der anderen Seite passiert es auch schnell, dass die unterstützenden Prozesse ausufern, was zu Ineffizienzen und hohen indirekten Kosten führt, welche die Wertschöpfung unnötig verteuern. Damit die unterstützenden Prozesse auch die Wertschöpfung verbessern, sollten sie einerseits wirksam und anderseits effizient sein. Um das festzustellen, helfen Prozesskennzahlen und Analysen.  

Machen wir zum Abschluss noch ein Beispiel:

Stellen wir uns einen Besuch in einer tollen Bäckerei vor. Hinter all der Magie steht eine Reihe von unterstützenden Prozessen, die wie die unsichtbaren Fäden eines Marionettenspiels wirken, um ein harmonisches und erfolgreiches Geschäft zu gewährleisten:

  • Beginnen wir mit der Reinigung, einem Prozess, der oft übersehen wird, aber von entscheidender Bedeutung ist. In unserer Bäckerei stellt die Reinigung sicher, dass jede Oberfläche glänzt und jede Ecke hygienisch ist, schafft eine einladende Atmosphäre für die Kunden und ein sicheres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter. 
  • Als nächstes betrachten wir das Gebäudemanagement. Es kümmert sich um alles, von der Instandhaltung der Backöfen bis zur Gestaltung des Verkaufsraums, und stellt sicher, dass die physische Umgebung optimal funktioniert. 
  • Der Personaleinsatz ist ein weiterer kritischer unterstützender Prozess. In unserer Bäckerei sorgt er dafür, dass die Mitarbeitenden geschult, motiviert und an den richtigen Tagen und Zeiten verfügbar sind. 
  • Schließlich kommen wir zum Strategie-Prozess. Dieser unterstützende Prozess hilft der Bäckerei, geeignete Ziele zu definieren, Ressourcen klug zu nutzen und die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Antworten

Die ISO 14001:2015 ist die internationale Norm, die Ihr Unternehmen zum Umwelthelden macht und gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Sie zeigt Ihnen, wie Sie Umweltrisiken managen und Ihre Umweltleistung verbessern können – einfach und praktisch.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird zum echten Umweltchampion! Genau das macht die ISO 14001:2015 möglich. Diese Norm zeigt Ihnen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem (UMS) aufbauen, das nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch Ihre Geschäftsergebnisse verbessert. Der Trick dabei ist, den Plan-Do-Check-Act (PDCA)-Zyklus, einen Kreislauf zur kontinuierlichen Verbesserung, zu verwenden. Ihre Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie müssen die Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass Umweltziele in der gesamten Organisation bekannt sind und umgesetzt werden. Das ist ein starkes Signal und zeigt, dass Umweltschutz in Ihrem Unternehmen ernst genommen wird.

Besonders spannend ist die Planung nach ISO 14001. Sie legen Umweltziele fest und planen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Jeder kleine Schritt zählt und verbessert Ihre Umweltbilanz. Es ist wie bei einer spannenden Reise – Ziel festlegen, Route planen und los geht’s! Gezielte Schulungen und regelmäßige Kommunikation stellen sicher, dass alle im Team sind und über die notwendigen Kompetenzen und das Umweltbewusstsein verfügen. So wird Umweltschutz zur gemeinsamen Mission.
Im Tagesgeschäft geht es darum, dass alle geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden. Dazu gehört die Kontrolle von Betriebsprozessen, Notfallvorsorge und der verantwortungsvolle Umgang mit Abfällen und Emissionen. So behalten Sie Ihre Umweltziele im Blick und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Die Bewertung der Leistung ist ein weiterer spannender Prozess. Durch regelmäßige Überwachung und Messung Ihrer Umweltleistung sowie interne Audits und Managementbewertungen stellen Sie sicher, dass Ihr UMS effektiv ist und Sie wissen, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und können gezielt nachsteuern. Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand – eine Win-win-Situation, von der alle profitieren.