Delegation: giess mir die Pflanzen

Delegation: giess mir die Pflanzen

«Giess die mir Pflanzen, während ich weg bin.»

 

Lies hier, was passiert, wenn diese einfache Aufgabe ungünstig delegiert wird.

 

Die Türglocke läutet. Daniel öffnet und sieht Silvia mit einer grossen Reisetasche im Flur stehen. Sie streckt Daniel ihren Wohnungsschlüssel entgegen und fragt: «Würdest du mir bitte die Pflanzen giessen während ich in den Ferien bin?» Daniel willigt ein. «Alles klar.»

 

Daniel kommt seiner Aufgabe nach. Nach zehn Tagen ist keine Spur von Silvia vorhanden: «Warte mal, wie lange ist sie weg? Hat sie das erwähnt? Ich erinnere mich nicht mehr.» Am Folgetag läuft Daniel in die Wohnung und erschreckt Silvia, die gerade aus der Dusche kommt. Später meldet sie ihm zurück, was alles schiefgelaufen ist – so einiges!

 

Er hat die Pflanze Nummer eins, eine Glücksfeder, im Schlafzimmer vergessen, die inzwischen dürr ist. Eine zweite Pflanze, der Gummibaum ist gelb und krank. Nummer drei, die Begonie, hat Pilze. Die Amaryllis, Pflanze Nummer vier, beherbergt jetzt ein junges Volk aus 1000 winzigen Trauerfliegen. Bei Nummer fünf, ein Bubikopf, ist der Unterlagenteller übergelaufen – jeweils ein paar Minuten nach den Güssen. Die Steuererklärung mit Beilagen, die auf dem Boden lagen, wurden gründlich eingeweicht. Vom Schimmelpilz darunter hat der Parkett hat hässliche Flecken davongetragen. Wasserspuren zeigen sich auch an weiteren Stellen des Nussbaumbodens. Hätte der Nachbar gewusst, dass im Schrank beim Eingang eine praktische Giesskanne gewesen wäre, hätte er sie sie benutzt anstelle des Teekrugs.

 

Die Nachbarin will nicht undankbar sein, aber sie kann einfach nicht anders als sich ihre Enttäuschung von der Seele zu reden. Er versteht ihren Kummer und entschuldigt sich betreten, ist aber genervt. Er trottet davon und sagt sich: «Da soll ich helfen und was ist der Dank dafür? Nichts ist recht, was ich mache.»

 

Fazit: So etwas Einfaches wie Pflanzengiessen zu delegieren braucht nicht extrem viel Zeit – aber doch mehr als man denkt. Schnell hingeworfene Aufträge sorgen für Ärger und Kopfschmerzen. Und falls es wie hier zu einer Enttäuschung führt, braucht es von der Nachbarin nicht nur Kritik sondern auch Lob sowie Selbstreflexion. Immerhin hat sich der Nachbar eingesetzt und dies gehört anerkannt. Teilerfolg!

 

Wenn du Pflanzengiessen delegieren willst, schreibe auf:

  • Wie lange bist du weg?
  • Wo sind alle Pflanzen? Oder gruppiere sie an einem Ort.
  • Bestimme die Wassermenge und Häufigkeit für jede Pflanze.
  • Wo ist die Giesskanne?
  • Worauf aufpassen? Hinweisen auf Überschwemmungsgefahr durch Überlaufen von Untertellern.
  • Pack die Steuerklärung weg.
  • Wie bist Du bei Fragen erreichbar?

 

Wenn dir Pflanzengiessen delegiert wird, fordere die Antworten für obige Fragen ein. Das freut auch die Pflanzen.

1. Erfolg anstreben

Gesamtbeurteilung: Die Motivation und das Engagement des Teams sind erkennbar und bilden eine solide Grundlage für den Erfolg. Es gibt ein gemeinsames Verständnis für den Zweck der Organisation und eine positive Grundhaltung, die das Team antreibt.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team ist sich einig über den sinnvollen Zweck seiner Arbeit und zeigt eine positive Einstellung.
  • Die Identität der Organisation wird gestärkt und es gibt ein attraktives Zielbild, das die Mitarbeitenden motiviert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Es könnte hilfreich sein, die Nutzung der eigenen Stärken noch weiter zu fördern, um das volle Potenzial des Teams auszuschöpfen.

2. Erwartungen handhaben

Gesamtbeurteilung: Das Team hat ein gutes Verständnis für die Erwartungen verschiedener Interessengruppen, insbesondere der Entscheidungsträger. Allerdings gibt es Raum für Verbesserungen im Umgang mit Konflikten und bei der Voraussicht zukünftiger Erwartungen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Erwartungen der wichtigen Entscheider werden sehr gut verstanden und berücksichtigt.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Gesellschaft ist ebenfalls stark ausgeprägt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Fähigkeit, zukünftige Erwartungen zu erforschen und schwere Konflikte frühzeitig zu lösen, sollte weiterentwickelt werden.
  • Das Verständnis für die Erwartungen der Partner und Lieferanten könnte verbessert werden.

3. Ausgewogen planen

Gesamtbeurteilung: Es gibt gute Ansätze, um auf die Erwartungen der Interessengruppen zu reagieren. Die strategische Zielsetzung ist vorhanden, jedoch scheint die Planung in Bezug auf Anpassungsfähigkeit und das Verhältnis von Leistung und Wirkung verbesserungswürdig.

Wesentliche Stärken:

  • Das Team hat klare Antworten auf die Erwartungen der verschiedenen Gruppen und verfolgt einen Plan, der im Arbeitsalltag funktioniert.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Anpassungsfähigkeit in der Planung sollte erhöht werden, um flexibler auf Veränderungen reagieren zu können.
  • Die Entwicklung eines Plans mit einem besseren Verhältnis von Leistung und Wirkung könnte die Effizienz steigern.

4. Praktisch umsetzen

Gesamtbeurteilung: Die Umsetzung der Pläne und Ziele wird durch ein starkes Team und eine förderliche Kultur unterstützt. Es gibt jedoch deutlichen Verbesserungsbedarf im Umgang mit Technologien und bei der Nutzung von Daten und Informationen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Führung wird als sehr förderlich wahrgenommen und das Team als stark eingeschätzt.
  • Es gibt eine Kultur, die kontinuierliche Verbesserungen unterstützt und das Wissen wird effektiv genutzt.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Nutzung von Technologien und die angemessene Dokumentation sind Bereiche, in denen das Team deutlich zulegen kann.
  • Die angemessene Nutzung sonstiger Ressourcen sollte ebenfalls in den Fokus genommen werden.

5. Erfolg sicherstellen

Gesamtbeurteilung: Das Team ist auf einem guten Weg, den Erfolg zu sichern, mit einer allgemeinen Zufriedenheit der Interessengruppen und einer positiven Einstellung zur Zukunftssicherung. Dennoch gibt es Verbesserungspotenzial bei der Messung und Steigerung der Zufriedenheit bestimmter Gruppen.

Wesentliche Stärken:

  • Die Zufriedenheit der Kunden wird aktiv verbessert und die Existenz der Organisation für die Zukunft wird als gesichert angesehen.

Wesentliche Verbesserungspotenziale:

  • Die Messung der Zufriedenheit, insbesondere bei der Gesellschaft und den Partnern sowie Lieferanten, sollte verbessert werden, um gezielter auf Bedürfnisse eingehen zu können.
  • Die Zufriedenheit der Gesellschaft ist ein Bereich, der besondere Aufmerksamkeit erfordert.

Fazit

Das Team des Job Centers zeigt eine starke Motivation und ein gutes Verständnis für die Bedürfnisse der Interessengruppen. Es gibt eine förderliche Kultur und Führung, die die Umsetzung von Zielen unterstützt. Um den Erfolg langfristig zu sichern, sollten insbesondere die Nutzung von Technologien und die Anpassungsfähigkeit in der Planung verbessert werden. Zudem ist es wichtig, die Zufriedenheit aller Interessengruppen regelmäßig zu messen und aktiv zu steigern, um den Service kontinuierlich zu verbessern und den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.