>
Mitte 2020 – Erfolgsucher formt seine Identität

Mitte 2020 – Erfolgsucher formt seine Identität

Wofür steht Erfolgsucher? Was macht die Lösung einzigartig? Welche “Philosophie” soll vermittelt werden? Es ist Mitte 2020 und die Welt wird durch die Corona-Pandemie gelähmt. Die Gründer von Erfolgsucher, Robert Knop und Christian Forstner, nutzen die ruhige Zeit und arbeiten fleissig online miteinander, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. 

Folgende fundamentale Weichenstellungen mit
Nutzen für die Kunden werden getroffen:

  • Schneller, einfacher Nutzen: Ziel ist es, dass Kunden möglichst rasch und einfach einen wirksamen Nutzen aus Erfolgsucher ziehen können.
  • Einfache Sprache: Erfolgsucher legt Wert auf eine einfache und verständliche Sprache, um allen Nutzern den Zugang zu erleichtern.
  • Komplexität berücksichtigen und vereinfachen: Die Komplexität der Geschäftswelt wird vollständig berücksichtigt, aber so weit wie möglich “versteckt”, um eine fokussierte Erfahrung zu bieten.
  • Methoden im Hintergrund: Erfolgsucher ist methodenfrei; jegliche Methoden bleiben stets im Hintergrund, um den Fokus auf das Ergebnis zu legen.
  • Spielerisches Lernen: Neben klassischem Lernen wird auch spielerisches Lernen gefördert, um die Motivation und das Engagement zu erhöhen.
  • Keine Prüfungen, optionale Teilnahme: Es gibt keine Prüfungen, und für Teilnehmer ist fast alles optional und freiwillig, was eine stressfreie Lernumgebung schafft.
  • Ein einziger “Erfolgsfaden”: Alle Lösungen folgen einem einheitlichen roten Faden, um Konsistenz und klare Zielrichtung zu gewährleisten.
  • Automatisierung von Routinearbeit: Das System übernimmt so viel (sinnlose) Fleißarbeit wie möglich, um die Nutzer zu entlasten und ihnen mehr Zeit für Wesentliches zu geben.
  • Persönliche und berufliche Entwicklung: Teilnehmer sollen die Möglichkeit haben, sich sowohl beruflich als auch privat weiterzuentwickeln.
  • Förderung der Teamarbeit: Erfolgsucher wird stets im Team absolviert und fördert aktive Zusammenarbeit und Austausch unter den Teilnehmern.
  • Offen für alle: Es gibt keine Teilnahmebarrieren; jeder soll die Chance haben, zum gemeinsamen Erfolg beizutragen.
  • Visuelle Identität: Die Identität von Erfolgsucher soll auch visuell klar erkennbar sein und motivierend wirken.
  • Anwendung von Business Excellence: Teilnehmer wenden unbewusst Praktiken der Business Excellence an, was die Qualität und Effektivität der Organisation laufend verbessert.

Robert Knop und Christian Forstner bei einem ihrer Kreativ-Workhops.
Stets unterstützt von Kisho, dem treuen Akita Inu.

Was die beiden am Anfang zum Glück nicht ahnten: Wie viel tausende Stunden harte Arbeit vor ihnen liegt, wie viel nervige technische Hürden und Rückschritte sie meistern müssen und dass sie bald mit einer mächtigen KI konfrontiert werden, die sie zwingen wird, nochmal vieles neu zu denken… 

Erfolgsucher steht für das Abenteuer, das wir zurück ins Büro bringen wollen. Unser System richtet sich an motivierte Menschen und Organisationen, die aktiv den Erfolg suchen – getreu dem Motto “Warum nicht?” statt “Ja, aber“.

Unser Ziel ist es, vielen Beschäftigten zu ermöglichen, sich in die erfolgreiche Zukunftsentwicklung ihrer Organisation einzubringen und dabei verborgene Potenziale freizusetzen. Ohne grosse Hürden. Effizient. Mit raschen positiven Ergebnissen.

Erfolgsucher bietet dazu strukturierte, digitale Erfolgswege, die Teams helfen, ihre individuellen Herausforderungen eigenständig und effizient zu meistern. Unser Ansatz kombiniert einfache Sprache, bewährte Praktiken erfolgreicher Organisationen, optionale Lerneinheiten, automatische Datenanalyse und clevere Unterstützung durch Künstliche Intelligenz.

Erfolg bekommt man jedoch nach wie vor nicht geschenkt. Auch mit Unterstützung durch ein System bleibt es anspruchsvoll. Wie ein berühmtes Zitat sagt: “Ich kann euch helfen, auf das Pferd zu steigen, aber reiten müsst ihr schon alleine.

Wie wir die Dinge konkret angehen und welche Meilensteine wir erreicht haben, beschreiben wir in unserem Blog.

Bei dem Erfolgsucher handelt es sich in Summe um einen neuen Ansatz gepaart mit viel Technologie, welche stetig weiterentwickelt wird. Damit alles auch zufriedenstellend funktioniert, stehe ich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. In den Erfolgswegen können Teilnehmer auch jederzeit Probleme und etwaige Fehler melden (gelbes Computer-Symbol). Wir adressieren die Rückmeldungen schnell. 

Robert Knop

Telefon: +41 78 846 2390
Email: robert.knop@anrok.ch