>
Wie kann man sich auf das Assessment-Gespräch gut vorbereiten?

Wie kann man sich auf das Assessment-Gespräch gut vorbereiten?

In einem guten Assessment werden eure Gespräche bereits nützlich sein, wenn ihr ohne Vorbereitung aber mit offener und positiver Einstellung kommt. Mit Vorbereitung hebt ihr das ganze Gespräch aber auf ein höheres Niveau.

Folgende Dinge könntet ihr für eure Vorbereitung tun:

Überlegt euch wahrscheinliche Fragen des Assessoren-Teams

Das Assessoren-Team bringt in der Regel eine Liste mit Fragen zu den geplanten Gesprächsthemen mit. Sie sind daran interessiert zu erfahren, wie ihr eure Ziele festlegt, wie ihr sie verwirklicht und ob ihr tatsächlich das erreicht, was ihr euch vorgenommen habt. Seid jedoch darauf vorbereitet, dass manchmal unerwartete Themen zur Sprache kommen können. Es kann vorkommen, dass auch die Feinheiten eines Themas, das auf den ersten Blick nicht so wichtig erscheint, genauer betrachtet werden. 

Die Basisprinzipien von Business Excellence sind recht einfach zu verstehen. Sobald ihr das Grundkonzept verinnerlicht habt, könnt ihr die Logik hinter den Fragen der Assessoren leichter nachvollziehen. Noch wichtiger ist allerdings, dass euch diese Prinzipien dazu anregen werden, eure eigene Arbeit zu optimieren und zu vereinfachen. Und genau das ist es, was Business Excellence erreichen möchte.

Ihr kennt eure täglichen Arbeitsabläufe, die Gründe dafür und die Art und Weise, wie ihr sie ausführt, sehr genau. Die Assessoren hingegen sind damit zunächst nicht vertraut. Dokumente wie Prozessbeschreibungen, Fallbeispiele, Leistungskennzahlen und Berichte können dabei helfen, eure Arbeit für die Assessoren greifbarer zu machen. Seid auch ehrlich bei der Darstellung von Bereichen, die noch verbesserungswürdig, unvollständig oder im Aufbau sind. Erzählt offen von euren Plänen und Maßnahmen, die ihr ergreifen wollt, um eure Arbeit zukünftig zu verbessern.

Ihr seid in den Gesprächen meistens in einer Gruppe. Stimmt euch ab, wer die Leitung bei bestimmten Themen übernimmt und wer die Verantwortung für das Anfertigen von Notizen trägt. Nach dem Gespräch solltet ihr euch zusammensetzen, um die gewonnenen Erkenntnisse gemeinsam zu besprechen und weiterzuentwickeln.

Bitte sorgt dafür, dass ihr während des Gesprächs Zugang zu den wichtigen Systemen habt und bei Bedarf Inhalte online vorführen könnt. Am besten führt ihr die Gespräche direkt an eurem Arbeitsplatz statt in Besprechungsräumen.

Die ISO 14001:2015 ist die internationale Norm, die Ihr Unternehmen zum Umwelthelden macht und gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Sie zeigt Ihnen, wie Sie Umweltrisiken managen und Ihre Umweltleistung verbessern können – einfach und praktisch.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird zum echten Umweltchampion! Genau das macht die ISO 14001:2015 möglich. Diese Norm zeigt Ihnen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem (UMS) aufbauen, das nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch Ihre Geschäftsergebnisse verbessert. Der Trick dabei ist, den Plan-Do-Check-Act (PDCA)-Zyklus, einen Kreislauf zur kontinuierlichen Verbesserung, zu verwenden. Ihre Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie müssen die Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass Umweltziele in der gesamten Organisation bekannt sind und umgesetzt werden. Das ist ein starkes Signal und zeigt, dass Umweltschutz in Ihrem Unternehmen ernst genommen wird.

Besonders spannend ist die Planung nach ISO 14001. Sie legen Umweltziele fest und planen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Jeder kleine Schritt zählt und verbessert Ihre Umweltbilanz. Es ist wie bei einer spannenden Reise – Ziel festlegen, Route planen und los geht’s! Gezielte Schulungen und regelmäßige Kommunikation stellen sicher, dass alle im Team sind und über die notwendigen Kompetenzen und das Umweltbewusstsein verfügen. So wird Umweltschutz zur gemeinsamen Mission.
Im Tagesgeschäft geht es darum, dass alle geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden. Dazu gehört die Kontrolle von Betriebsprozessen, Notfallvorsorge und der verantwortungsvolle Umgang mit Abfällen und Emissionen. So behalten Sie Ihre Umweltziele im Blick und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Die Bewertung der Leistung ist ein weiterer spannender Prozess. Durch regelmäßige Überwachung und Messung Ihrer Umweltleistung sowie interne Audits und Managementbewertungen stellen Sie sicher, dass Ihr UMS effektiv ist und Sie wissen, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und können gezielt nachsteuern. Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand – eine Win-win-Situation, von der alle profitieren.