Was ist “Überholen” in der Kreislaufwirtschaft?

Was ist “Überholen” in der Kreislaufwirtschaft?

Überholen (re-fit) in der Kreislaufwirtschaft bedeutet, dass Produkte nicht nur repariert, sondern gründlich gewartet und modernisiert werden, um ihre Lebensdauer und Effizienz zu verlängern.

Stellt euch vor, ihr habt eine alte Kaffeemaschine zu Hause. Sie funktioniert noch, aber der Kaffee schmeckt nicht mehr so gut wie früher. Anstatt sie einfach zu reparieren oder zu ersetzen, entscheidet ihr euch, sie gründlich zu überholen: Ihr reinigt alle Teile, tauscht den alten Filter gegen einen hochwertigeren aus und aktualisiert vielleicht sogar das Bedienfeld. Jetzt habt ihr wieder eine Kaffeemaschine, die fast wie neu ist und hervorragenden Kaffee zubereitet. Das ist Überholen im Alltag.

Im Unterschied zum Reparieren, wo defekte Teile einfach ausgetauscht werden, und zum Neuaufbauen, wo die grundlegende Substanz eines Produktes im Kern weiterverwendet wird, geht es beim Überholen darum, ein Produkt gründlich zu warten und zu modernisieren.

Stellt euer Unternehmen Produkte her, die für eine lange Nutzungsdauer konzipiert sind? Das könnten Werkzeugmaschinen, Produktionsanlagen oder sogar Schiffe sein. Ein Schiff, das über Jahrzehnte hinweg genutzt wird, muss regelmässig überholt werden, um sicher und effizient zu bleiben. Es wird nicht nur repariert, sondern auch modernisiert, um den neuesten Sicherheits- und Effizienzstandards zu entsprechen.

Aber dieses Prinzip des Überholens kann auch auf andere Produkte angewendet werden, die nicht unbedingt teuer in der Anschaffung sind, aber von regelmässigen Überholungen profitieren würden.

Als Inspiration könnt ihr darüber nachdenken, wie ihr Wartungszyklen für eure Produkte planen könnt. Bietet euren Kunden diese Wartung als zusätzlichen Service an. Das hält nicht nur den Kontakt zu euren Kunden aufrecht, sondern gibt euch auch wertvolles Feedback über die Qualität eurer Produkte.

Überholen (re-fit) heisst in der KLW, dass Eure Produkt gewartet und überholt werden können.

Euer Unternehmen stellt Güter her, die auf einen zeitlich langen Gebrauch ausgelegt sind. Das können bspw. Werkzeugmaschinen, Schiffe,  Produktionsanlagen etc. sein. Dann sind diese Produkte aufgrund des hohen Anschaffungswertes dazu prädestiniert, überholt/gewartet (re-fit) zu werden. Dieses Prinzip könnt Ihr auch auf  günstige Produkte (mit Betonung auf günstig oder preiswert) übertragen.

Eine Generalüberholung wird häufig bei Gütern angewandt, die unterschiedlichen Witterungsverhältnissen oder anderweitiger starker (Ab-) Nutzung ausgesetzt sind.

  • Langlebige Gebrauchsgüter, wie ein Schiff wird über mehrere Jahre, gar Jahrzehnte immer wieder überholt und kann daher weiterhin sicher betrieben werden. 
  • Produktionsanlagen werden während bspw. während den Sommerferien gewartet.
  • Heizungen werden jährlich gewartet.

Inspiration

Überlegt Euch, inwiefern Ihr für Eure Produkte Wartungszyklen einplanen könnt. Euren Kunden bietet Ihr diese Wartung als Zusatzdienstleistung an. So haltet Ihr länger den Kontakt mit Euren Kunden und erfährt nicht zuletzt mehr über die Qualität Eurer Produkte. 

1. Erfolg anstreben

Gesamtbeurteilung: Es zeigt sich eine klare Ausrichtung auf Erfolg mit einem guten Verständnis für den Sinn und Zweck der Arbeit. Das Team hat eine positive Grundhaltung und ist sich seiner Stärken bewusst.

  • Stärken: Die Identifikation mit der eigenen Rolle und die Zielorientierung sind hervorzuheben. Die Mitarbeiter verstehen, warum ihre Arbeit wichtig ist und haben ein attraktives Ziel vor Augen.
  • Verbesserungen: Es könnte hilfreich sein, die eigenen Stärken noch gezielter einzusetzen und zu fördern, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

2. Erwartungen handhaben

Gesamtbeurteilung: Das Team hat ein gutes Verständnis für die Erwartungen verschiedener Interessengruppen, insbesondere der Entscheidungsträger.

  • Stärken: Besonders positiv ist das Verständnis für die Erwartungen der Gesellschaft und der Entscheidungsträger hervorzuheben.
  • Verbesserungen: Es besteht Verbesserungsbedarf im Verständnis und in der Vorhersage zukünftiger Erwartungen sowie in der Konfliktlösung.

3. Ausgewogen planen

Gesamtbeurteilung: Das Team hat gute Ansätze für die Planung, aber es gibt Bereiche, in denen die Planung und Anpassungsfähigkeit verbessert werden könnten.

  • Stärken: Die Antworten auf die Erwartungen der verschiedenen Interessengruppen sind gut durchdacht.
  • Verbesserungen: Es sollte mehr Fokus auf die Entwicklung eines Plans gelegt werden, der sowohl effektiv als auch flexibel ist und im Arbeitsalltag gut funktioniert.

4. Praktisch umsetzen

Gesamtbeurteilung: Das Team ist gut aufgestellt mit einer förderlichen Führung und Kultur. Es gibt jedoch Bereiche, insbesondere im Umgang mit Technologien, die verbessert werden müssen.

  • Stärken: Die Führung ist stark und die Teamkultur unterstützt die Zielerreichung. Das Risikomanagement ist ebenfalls sehr gut.
  • Verbesserungen: Die Nutzung von Technologien und die angemessene Dokumentation sind deutliche Schwachstellen, die angegangen werden sollten.

5. Erfolg sicherstellen

Gesamtbeurteilung: Es gibt ein solides Fundament für die Messung und Steigerung der Zufriedenheit der Interessengruppen, aber es gibt Raum für Verbesserungen, um den Erfolg langfristig zu sichern.

  • Stärken: Die Zufriedenheit der Interessengruppen wird gemessen und es gibt Bestrebungen, diese zu steigern.
  • Verbesserungen: Die Ergebnisse aus den Maßnahmen sollten genutzt werden, um die Dienstleistungen weiter zu verbessern und den Erfolg nachhaltig zu sichern.

Fazit

Das Team des Job Centers zeigt eine starke Ausrichtung auf Erfolg und ein gutes Verständnis für die Bedeutung seiner Arbeit. Es gibt eine positive Grundhaltung und eine starke Führung, die das Team unterstützt. Um die Dienstleistungen weiter zu verbessern, sollte das Team insbesondere die Nutzung von Technologien und die Dokumentation stärken. Zudem ist es wichtig, die Erwartungen der Interessengruppen kontinuierlich zu erforschen und die Anpassungsfähigkeit der Planung zu erhöhen. Durch die konsequente Weiterentwicklung in diesen Bereichen kann das Job Center seinen Erfolg langfristig sichern und ausbauen.