>
Was macht ein Erfolgs-Team aus?

Was macht ein Erfolgs-Team aus?

Vom Rasen ins Büro: Wie du ein Erfolgsteam zusammensetzt

Stell dir vor, du schaust dir ein Spiel einer erfolgreichen Frauen-Fußballmannschaft an. Jede Spielerin auf dem Feld hat eine besondere Rolle, eine spezifische Aufgabe. Vom Torwart, der den Kasten sauber hält, über die Abwehr, die Angriffe abwehrt, bis hin zu den Stürmern, die die Tore schießen. Alle müssen zusammenarbeiten, damit das Team siegt.

Genau wie im Fußball kommt es auch im Berufsalltag auf das richtige Team an. Und hier sind einige Richtlinien, wie du ein solches Team zusammenstellen kannst:

Teamgrösse

Denk sowohl an Quantität als auch an Qualität. Ein Erfolgsweg sollte mit mindestens fünf Leuten beschritten werden. Je mehr Perspektiven, desto besser. Aber auch hier gilt: Nicht nur die Anzahl, sondern vor allem das Engagement jedes Einzelnen zählt.

Rahmenbedingung

Alle Teilnehmer sollten freiwillig und gerne teilnehmen. Sie sollten zudem wirklich die Zeit haben, den Erfolgsweg verantwortungsbewusst  zu beschreiten. Kurz: alle Teilnehmen sollten wollen und können!

Vielfältige Rollen

  • Ein Team besteht nicht nur aus Führungskräften. Nimm Mitarbeiter, Praktikanten und vertrauenswürdige externe Partner hinzu. So sorgst du dafür, dass verschiedene Bereiche und Ebenen deines Unternehmens gut vertreten sind.
  • Hole dir Menschen ins Team, die direkten Kontakt zu den Kunden haben. Sie bringen eine ganz besondere Perspektive mit und können dir zeigen, was die Kunden wirklich wollen und brauchen.
  • Hol dir Menschen, die wissen, wie die Prozesse und der Laden läuft. Diejenigen, die den täglichen Wahnsinn kennen, können dir ganz konkrete Hinweise geben, wo es hakt und was besser laufen könnte.

Kritik ist Gold wert

Ein gutes Team braucht auch Kritiker. Sie sehen Dinge, die andere übersehen und stellen Fragen, die vielleicht unangenehm, aber notwendig sind. Wenn du nur “Ja-Sager” im Team hast, entwickelt sich nichts weiter.

Untergruppen können Wunder wirken

Je nachdem, wie groß dein Team ist und welche Themen ihr bearbeitet, kann es sinnvoll sein, Untergruppen zu bilden. Sie können sich intensiver mit bestimmten Fragen beschäftigen und so effizienter Ergebnisse liefern. Zudem hat jedes Team so einen geschützten Raum, in dem es sich frei entfalten kann.

Fazit: Die Zusammensetzung eines Teams ist eine Kunst. Genauso wie im Fussball braucht es unterschiedliche Talente und Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein. Deine Aufgabe ist es, diese Talente zu erkennen und sie richtig einzusetzen. Viel Erfolg dabei!

Antworten

Die ISO 14001:2015 ist die internationale Norm, die Ihr Unternehmen zum Umwelthelden macht und gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Sie zeigt Ihnen, wie Sie Umweltrisiken managen und Ihre Umweltleistung verbessern können – einfach und praktisch.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird zum echten Umweltchampion! Genau das macht die ISO 14001:2015 möglich. Diese Norm zeigt Ihnen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem (UMS) aufbauen, das nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch Ihre Geschäftsergebnisse verbessert. Der Trick dabei ist, den Plan-Do-Check-Act (PDCA)-Zyklus, einen Kreislauf zur kontinuierlichen Verbesserung, zu verwenden. Ihre Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie müssen die Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass Umweltziele in der gesamten Organisation bekannt sind und umgesetzt werden. Das ist ein starkes Signal und zeigt, dass Umweltschutz in Ihrem Unternehmen ernst genommen wird.

Besonders spannend ist die Planung nach ISO 14001. Sie legen Umweltziele fest und planen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Jeder kleine Schritt zählt und verbessert Ihre Umweltbilanz. Es ist wie bei einer spannenden Reise – Ziel festlegen, Route planen und los geht’s! Gezielte Schulungen und regelmäßige Kommunikation stellen sicher, dass alle im Team sind und über die notwendigen Kompetenzen und das Umweltbewusstsein verfügen. So wird Umweltschutz zur gemeinsamen Mission.
Im Tagesgeschäft geht es darum, dass alle geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden. Dazu gehört die Kontrolle von Betriebsprozessen, Notfallvorsorge und der verantwortungsvolle Umgang mit Abfällen und Emissionen. So behalten Sie Ihre Umweltziele im Blick und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Die Bewertung der Leistung ist ein weiterer spannender Prozess. Durch regelmäßige Überwachung und Messung Ihrer Umweltleistung sowie interne Audits und Managementbewertungen stellen Sie sicher, dass Ihr UMS effektiv ist und Sie wissen, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und können gezielt nachsteuern. Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand – eine Win-win-Situation, von der alle profitieren.