>
Was sind wichtige (Zukunfts-) Technologien?

Was sind wichtige (Zukunfts-) Technologien?

Technologien sind Instrumente, die den Wert von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen verbessern.

Während eine E-Gitarre das Klangspektrum der Gitarre erweitert, erweitert das E-Bike die Reichweite beim Fahrradfahren. Wie beim Wissen ist der Wert der Technologien stark von der Aktualität abhängig. Die Fortschritte z.B. in der Batterietechnologie haben erheblichen Einfluss auf den Wert von E-Bikes.

Nicht immer ist die neueste Technologie auch die Beste. Vielmehr müssen die verwendeten Technologien die Prozesse möglichst ideal unterstützen. Werden die Prozesse verändert (z.B. durch einen höheren Automatisierungs-Grad), müssen die Technologien angepasst werden.

Während der Corona-Pandemie wurden z.B. viele Lernprozesse auf Fernunterricht umgestellt, bevor die benötigte Technologien wie moderne Endgeräte oder leistungsfähiges Internet zur Verfügung standen. Zudem mussten viele Menschen erst lernen, mit den Technologien auch nützlich umzugehen. Bei einem Technologiewechsel habt ihr also eine Menge zu beachten, damit sie auch wirklich wertvoller als die bestehende Technologie ist.

 

Die beste Technologie ist diejenige, die man nicht bemerkt.

Zukunftstechnologien sind Technologien, die in der Zukunft erwartet werden und erhebliche Auswirkungen auf unser Leben und die Gesellschaft haben können. Typische Beispiele sind:

  1. Künstliche Intelligenz (KI): KI bezieht sich auf die Fähigkeit von Maschinen, Aufgaben auszuführen, die normalerweise menschliche Intelligenz erfordern, wie z.B. das Erkennen von Sprache, Mustererkennung und Entscheidungsfindung.
  2. Blockchain-Technologie: Die Blockchain-Technologie ist eine verteilte Datenbank, die Transaktionen zwischen Nutzern sicher und transparent aufzeichnet und manipulationsresistent macht (oder es zumindest versucht).
  3. (Non) fungible Token (NFT): NFTs sind digitale Echtheitszertifikate für einzigartige virtuelle Objekte oder Kunstwerke, die ihren Besitz und ihre Originalität in der Blockchain festhalten, ähnlich wie ein Künstler, der sein Originalgemälde signiert.
  4. Internet der Dinge (IoT): Das IoT bezieht sich auf die Vernetzung von Geräten und Systemen, um Daten auszutauschen und Aktionen auszuführen.
  5. Robotik: Die Robotik bezieht sich auf die Entwicklung und den Einsatz von Robotern, um Aufgaben zu erledigen, die normalerweise menschliche Arbeitskraft erfordern, wie z.B. Herstellung, Transport oder medizinische Versorgung.
  6. Quanten-Computing: Quantencomputer verwenden Quantenmechanik, um Berechnungen durchzuführen, die mit herkömmlichen Computern nicht möglich sind. Dies kann Auswirkungen auf die Entwicklung von Materialien, Arzneimitteln und künstlicher Intelligenz haben.
  7. Erneuerbare Energien: Erneuerbare Energien wie Solar-, Wind- und Wasserkraft haben das Potenzial, fossile Brennstoffe als primäre Energiequelle zu ersetzen.
  8. Biotechnologie: Die Biotechnologie bezieht sich auf die Anwendung von Technologien auf biologische Systeme, um die menschliche Gesundheit zu verbessern oder Pflanzen und Tiere zu optimieren.
  9. 3D-Druck: In der nicht allzu fernen Zukunft können wir vielleicht Organe mit 3D-Drucktechnologie herstellen, ähnlich wie wir jetzt individuelle Kunstwerke oder Schmuckstücke drucken können, um das Leben von Patienten zu retten und zu verbessern.
  10. AR und VR: Das Anwendungsfeld von Augmented Reality (verbesserte Realität) und Virtual Reality (Virtuelle Realität) ist riesig. Ein Beispiel: Ein erfahrener Handwerker, der uns durch komplexe Reparaturen führt, könnte AR und VR Techniker mit visuellen Anleitungen und Informationen unterstützen, um ihre Arbeit effizienter zu gestalten.  

Antworten

Erfolgsucher steht für das Abenteuer, das wir zurück ins Büro bringen wollen. Unser System richtet sich an motivierte Menschen und Organisationen, die aktiv den Erfolg suchen – getreu dem Motto “Warum nicht?” statt “Ja, aber“.

Unser Ziel ist es, vielen Beschäftigten zu ermöglichen, sich in die erfolgreiche Zukunftsentwicklung ihrer Organisation einzubringen und dabei verborgene Potenziale freizusetzen. Ohne grosse Hürden. Effizient. Mit raschen positiven Ergebnissen.

Erfolgsucher bietet dazu strukturierte, digitale Erfolgswege, die Teams helfen, ihre individuellen Herausforderungen eigenständig und effizient zu meistern. Unser Ansatz kombiniert einfache Sprache, bewährte Praktiken erfolgreicher Organisationen, optionale Lerneinheiten, automatische Datenanalyse und clevere Unterstützung durch Künstliche Intelligenz.

Erfolg bekommt man jedoch nach wie vor nicht geschenkt. Auch mit Unterstützung durch ein System bleibt es anspruchsvoll. Wie ein berühmtes Zitat sagt: “Ich kann euch helfen, auf das Pferd zu steigen, aber reiten müsst ihr schon alleine.

Wie wir die Dinge konkret angehen und welche Meilensteine wir erreicht haben, beschreiben wir in unserem Blog.

Bei dem Erfolgsucher handelt es sich in Summe um einen neuen Ansatz gepaart mit viel Technologie, welche stetig weiterentwickelt wird. Damit alles auch zufriedenstellend funktioniert, stehe ich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. In den Erfolgswegen können Teilnehmer auch jederzeit Probleme und etwaige Fehler melden (gelbes Computer-Symbol). Wir adressieren die Rückmeldungen schnell. 

Robert Knop

Telefon: +41 78 846 2390
Email: robert.knop@anrok.ch