>
Was sind Erwartungen und was sind Bedürfnisse?

Was sind Erwartungen und was sind Bedürfnisse?

Erwartungen und Bedürfnisse sind zwei Konzepte, die oft in Beziehungen, Geschäftsbeziehungen und anderen Interaktionen zwischen Menschen verwendet werden.

Erwartungen sind Vorstellungen darüber, was von einer Person, einer Gruppe oder einer Situation erwartet wird. Dies kann eine bestimmte Verhaltensweise, eine Leistung oder ein Ergebnis beinhalten. Erwartungen können aus früheren Erfahrungen, üblichen Praktiken oder ausgemachten Regeln oder Vereinbarungen stammen.

Bedürfnisse hingegen beziehen sich auf das, was eine Person wirklich braucht, um glücklich, zufrieden und gesund zu sein. Dies kann physiologische Bedürfnisse wie Essen, Trinken und Schlaf beinhalten, aber auch psychologische Bedürfnisse wie Anerkennung, Liebe und Selbstverwirklichung. Bedürfnisse sind tiefgreifender und grundlegender als Erwartungen und stehen im Zentrum der menschlichen Motivation.

Fünf wichtigte Unterschiede zwischen Erwartungen und Bedürfnissen sind:

  1. Herkunft: Erwartungen können von anderen Menschen, Gesellschaft oder Kultur aufgezwungen werden, während Bedürfnisse von Innen kommen und aus dem Individuum selbst stammen.
  2. Art: Erwartungen sind extern und beziehen sich auf das, was von einer Person erwartet wird, während Bedürfnisse intern und beziehen sich auf das, was eine Person braucht.
  3. Flexibilität: Erwartungen können sich ändern und angepasst werden, während Bedürfnisse grundlegend und stabil sind.
  4. Priorität: Erwartungen haben in der Regel eine geringere Priorität als Bedürfnisse und können manchmal ignoriert oder verändert werden, wenn sie im Konflikt mit Bedürfnissen stehen.
  5. Auswirkungen auf das Wohlbefinden: Erfüllte Bedürfnisse führen zu einem größeren Wohlbefinden und Glück als erfüllte Erwartungen, da sie die Grundlage für das Wohlbefinden bilden.

Wenn jemand zum Frisör geht, ist häufig damit die Erwartung verbunden, einen passenden Haarschnitt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Das Bedürfnis dahinter ist “sich wohl zu fühlen”. Einige legen auch Wert darauf, dass eine neue Frisur vom eigenen Umfeld erkannt und geschätzt wird. Um Risiken bzw. Enttäuschungen zu vermeiden, gehen viele Menschen daher regelmässig zum Frisör-Salon ihres Vertrauens. Sie bevorzugen also einen Dienstleister, der die Erwartungen bzw. Bedürfnisse kennt und bei dem sie bereits positive Erfahrungen gesammelt haben.

Es ist daher wichtig, sowohl Erwartungen als auch Bedürfnisse zu kennen, da sie in der Kombination wertvolle Hinweise für ein Erfolg versprechendes Vorgehen liefern.

Erwartungen

bewusst
eher spezifisch
eher oberflächlich
eher kurzfristig
eher wechselhaft
Fokus: Prozess, Produkt, Dienstleistung, Instrumente

Bedürfnisse

unbewusst
eher allgemein
tief verankert
eher langfristig
eher stabil
Fokus: Mensch

Erkenne das Bedürfnis hinter der Erwartung

"Ich will, dass Du spätestens um 22:00 Uhr zu Hause bist"
"Ich möchte, dass Dir nichts passiert und dass ich mir nicht die ganze Nacht Sorgen machen muss"
"Ich will, dass Du die Rechnung mit der Buchhaltung kontrollierst"
"Ich möchte nicht, dass wir auf Kosten anderer unrechtmässig profitieren und unser Image schädigen"
"Ich möchte, dass wir die Präsentation vor der Veranstaltung gemeinsam üben"
"Ich will vor unseren Kunden gut dastehen und mir keine Peinlichkeiten leisten"

Die ISO 14001:2015 ist die internationale Norm, die Ihr Unternehmen zum Umwelthelden macht und gleichzeitig alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Sie zeigt Ihnen, wie Sie Umweltrisiken managen und Ihre Umweltleistung verbessern können – einfach und praktisch.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird zum echten Umweltchampion! Genau das macht die ISO 14001:2015 möglich. Diese Norm zeigt Ihnen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem (UMS) aufbauen, das nicht nur die Umwelt schützt, sondern auch Ihre Geschäftsergebnisse verbessert. Der Trick dabei ist, den Plan-Do-Check-Act (PDCA)-Zyklus, einen Kreislauf zur kontinuierlichen Verbesserung, zu verwenden. Ihre Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle. Sie müssen die Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass Umweltziele in der gesamten Organisation bekannt sind und umgesetzt werden. Das ist ein starkes Signal und zeigt, dass Umweltschutz in Ihrem Unternehmen ernst genommen wird.

Besonders spannend ist die Planung nach ISO 14001. Sie legen Umweltziele fest und planen Maßnahmen, um diese zu erreichen. Jeder kleine Schritt zählt und verbessert Ihre Umweltbilanz. Es ist wie bei einer spannenden Reise – Ziel festlegen, Route planen und los geht’s! Gezielte Schulungen und regelmäßige Kommunikation stellen sicher, dass alle im Team sind und über die notwendigen Kompetenzen und das Umweltbewusstsein verfügen. So wird Umweltschutz zur gemeinsamen Mission.
Im Tagesgeschäft geht es darum, dass alle geplanten Maßnahmen wirklich umgesetzt werden. Dazu gehört die Kontrolle von Betriebsprozessen, Notfallvorsorge und der verantwortungsvolle Umgang mit Abfällen und Emissionen. So behalten Sie Ihre Umweltziele im Blick und tragen aktiv zum Umweltschutz bei.

Die Bewertung der Leistung ist ein weiterer spannender Prozess. Durch regelmäßige Überwachung und Messung Ihrer Umweltleistung sowie interne Audits und Managementbewertungen stellen Sie sicher, dass Ihr UMS effektiv ist und Sie wissen, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und können gezielt nachsteuern. Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand – eine Win-win-Situation, von der alle profitieren.